Sie befinden sich hier: Startseite / Impressionen / Archiv * * * / Posaunenchor-Zvieri 2015

Musik-Zvieri 2015 vom Posaunenchor Gstaad

An einem Sonntagnachmittag Anfang März 15 füllte sich das Kirchgemeindehaus Gstaad mit vielen gespannten Besuchern. Zum Posaunenchorkonzert als Vorbote des Jahreskonzertes Ende März wurde jedermann eingeladen. Vorwiegen ältere Zuhörer freut sich darauf, da dieses Angebot früher vor allem als Altersnachmittag, heute für alle, angeboten wurde.

 

Das ehemalige Posaunenchormitglied Samuel Peretten führte ruhig und mit Humor mit einzelnen Erklärungen zu den Musikdarbietungen durch den Nachmittag. Der Auftakt bildete ein besinnlicher Choral über das Lied „Wunderbarer König…“ komponiert von einem Deutschen, Joachim Neader. Darauf folgten unter der Leitung des Dirigenten Daniel von Siebenthal wohlklingende Klänge aus Irland und schon bald ein Stück aus Spanien mit Passagen für zwei Solisten auf Flügelhorn und Cornet.

 

Nach dem Südamerikanischen Stück aus Argentinien „La bonbonera“ mit einem Cornet-Solisten mit Sombrero, folgen ein paar sinnige Lieder des „Terzett Silberdisteln“ aus dem Saanenland. Der Gesang der drei Frauen mit ihren wunderschönen Stimmen, mit Liedern über „Bergfreuden“ und „Nächschteliebi choschtet nüt“ und ihrem Jodel war für die Zuhörenden ein Genuss. Dies merkte man an den Gesichtern und im Mitgehen der Besucher.

 

Den Gedanken der Nächstenliebe griff darauf der Pfarrer Urs Ramseier der Evangelisch-methodistischen Kirche von Gstaad in seiner Kurzbesinnung auf. Er sprach von seiner Begeisterung über dieses Lied und erinnerte die Zuhörenden an die Liebe, die in diesem Leben in aller Welt und auch in unserem Bergdorf so nötig ist. Zwar koste diese Nächstenliebe manchmal Zeit, Geduld, Vergebungsbereitschaft oder Ausdauer, Ideen und ein waches Gespür für Menschen mit Nöten. Aber auch durch den Glauben an Gott kann man diese Liebe wie ein Lichtblick immer wieder neu geschenkt erhalten, bei ihm auftanken und sie durch ihn erleben, betonte er. Die Sängerinnen der „Silberdistel“ rundeten die Besinnung mit weiteren Liedern ab.

 

Im zweiten Teil spielten die Bläser dann mit Schlagzeug zum Teil sehr anspruchsvolle und rassige Märsche und Musikleckerbissen. Der Vizedirigent Joel von Siebenthal dirigierte nun die zirka 30-Köpfige Gruppe durch das anspruchsvolle aber präzis vorgetragene Stück „Classical Brass“. Der Moderator wies darauf hin, dass dies ein Stück ist, in dem verschiedene klassische Stücke, von Komponisten wie z.B. Rossini, Grieg und Mendelson unter anderen, in ein Stück verarbeitet wurden. Der Grosse Applaus des Publikums und das rhytmische Mitklatschen zeigte, dass der Posaunenchor die Zuhörenden mitzureissen vermochte. Nach dem grossen Schlussapplaus und Zugaben servierten die Mitglieder des Posaunenchores mit Ihren Helfern zum Abrunden noch ein gutes Zvieri mit Süssem, Zopf und Hobelkäse auf den schön gedeckten Tischen. Urs Ramseier

United Methodist Church